Regenbogenschule Döbeln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Geschichte

Wer wir sind...

Bereits 1991 wurden 24 Kinder in den Räumen der ehemaligen "Tagesförderstätte für schulbildungsunfähige, förderfähige Kinder
im "Sächsischen Krankenhaus Hochweitzschen" unterrichtet.
Vor allem dem Engagement der Eltern von Betroffenen verdanken wir den Beschluss des Kreistages vom 16.12.1991, eine Schule zu bauen.
Unermüdlich forderten sie ihr Recht auf Schulbildung ihrer Kinder in einer entsprechenden Förderschule ein, zumal die Bedingungen in
Hochweitzschen schlecht waren und die Plätze bei weitem nicht ausreichten.
Da sich die Suche nach einem geeigneten Objekt sehr schwierig gestaltete, wurde zunächst durch den Landkreis als Schulträger im
Gelände der ehemaligen Kaserne Döbelns im November 1992 zusätzlich eine Außenstelle für zwei Klassen, (11 Schüler, vorwiegend
aus dem Heimbereich) eingerichtet.




Schließlich wurde eine ehemalige Kindereinrichtung Döbelns als geeigneter Standort gefunden.
Der vom Schulträger finanzierte vollständige Um- und Ausbau machte es möglich, das alte
Gebäude in ein modernes, dem Zweck entsprechendes komplexes Objekt umzuwandeln.












Am 16. 05. 1995 erfolgte durch den Landrat Dr. Graetz symbolisch die Schlüsselübergabe
zur Einweihung unserer neuen Regenbogenschule.






                                   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü